Schlagwort-Archiv: videos

Warum Körperkontakt so wichtig ist und wie die Natur uns hilft…

Körpernähe ist für alle kleinen Erdenbürger dieser Welt wichtig, egal ob gestillt oder nicht-gestillt.

Herbert Renz-Polster gibt dazu in seinem neuesten Buch Menschenkinder – Plädoyer für eine artgerechte Erziehung einen kurzen Überblick (S. 23-24) zum großen WARUM:

  • Früher Hautkontakt hilft den Babys bei der Anpassung ihres Stoffwechsels, Atmung, Kreislauf und Körpertemperatur und unterstützt das Stillen nach der Geburt.
  • Frühgeborene wachsen schneller und entwickeln ein stärkeres Immunsystem.
  • Regelmäßig getragene Babys sind ausgeglichener und weinen insgesamt weniger.
  • Entwicklung von Urvertrauen (=Bindungssicherheit).
  • Mütter leiden seltener an Wochenbett-Depressionen.
  • Tragekindermütter gehen schon nach wenigen Monaten sensibler mit ihren Säuglingen um als nicht-tragende.

Körperkontakt hilft Eltern und Kinder sich früh kennenzulernen und „ohne großen Aufwand feinfühlig und niederschwellig miteinander zu kommunizieren“.

Und die Natur hilft nach.

Mit Hormonen wie Oxytocin, Vasopressin und Prolaktin unterstützt uns die Natur bei der Elternliebe und dem (Ur)Vertrauen.

Hier ist ein sehr schönes Video (gefunden in der 3sat-Mediathek): Ursprung der Mutterliebe mit einem Kommentar von Sarah Blaffer Hrdy.
Wie im Video erwähnt, brauchen wir wie Elefanten und Affen die Gemeinschaft um unseren kostspieligen Nachwuchs aufzuziehen. Doch das ist ein neuer Blogeintrag wert… 😉

Wie netz-affin seid ihr?

Gerade sitze ich in einer Fortbildung zu Social Media: Twitter, Facebook, Blogs, Digg, Delicious, Wissenschaftsthemen – wie unsere Windelfrei- und AP-Themen! – Online…

Und ich frage mich gerade, wie netz-affin „wir Mütter“ denn sind?

Lest ihr die Twitter-Nachrichten von 123-windelfrei oder sind das „die anderen“? Schreibt ihr auf vielen Blogs Kommentare? Ich weiß, dass einige der Mitleser hier sogar selbst Webseiten aufgesetzt haben (einige ja sogar Verlage, hallo Julia, oder Magazine, hallo Sabine und Johanna :)), aber seid ihr z.B.

– in Facebook aktiv und würdet euch mehr Infos dort wünschen? Vielleicht sogar eine Fanseite?
– setzt ihr Lesezeichen auf Delicious oder Mister Wong?
– wollt ihr wieder mehr Videos? Hat jemand den Kanal auf Youtube abonniert?
– In welchen Foren seid ihr?

Wow, soviele Fragen! Aber so ein spannendes Thema!

James McKenna: Durchschlafen ist ungesund (Video)

James McKenna erklärt heute, warum er es für ungesund hält, wenn Babies zu lange zu tief schlafen – oder sogar durchschlafen. Die dann auftretenden, „unbeendeten Atemstillstände“ sind übrigens im Verdacht, hinter SIDS, dem plötzlichen Kindstod zu stehen. Ein Baby, das durchschläft oder alleine sehr tief schläft, findet viel schwieriger aus lebensgefährlichen Situationen als eines, das neben seinen Eltern schläft. Die These McKennas, das alleine schlafende Babies gefährdet sind, ha anfangs viel Aufruhr und Widerspruch verursacht. Mittlerweile hat sie Einzug in öffentliche Empfehlungen gefunden:

Die Empfehlung der Deutschen Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin zur Verhinderung des Plötzlichen Kindstods rät, „Säuglinge sollten im elterlichen Schlafzimmer, aber im eigenen Bett schlafen.“ Studien aus England und Neuseeland zeigen, dass das Risiko, am Plötzlichen Kindstod zu sterben, bei allein schlafenden Kindern gegenüber Kindern, die im Elternzimmer schlafen, um bis zu zehn Prozent erhöht ist.

Laurie Boucke: TopfFit für Mamas mit Job (Video)

Ein häufiges Vorurteil gegenüber TopfFit ist: Das kann nur machen, wer den ganzen Tag mit dem Baby zu Hause ist und sonst nichts zu tun hat. Laurie erklärt in unserem Interview, dass das Gegenteil der Fall ist. Gerade arbeitende und gestresste Eltern schätzen die Zeitersparnis durch TopfFit! Denn:

Etwas anderes, das man nicht vergessen sollte, ist, dass Windel wechseln und Babypopos sauber machen auch Zeit kostet. Wenn Sie also einige dieser Pipis und Poops im Töpfchen auffangen können, sparen Sie auf jeden Fall Zeit.

Daher sind oft arbeitende Mütter die begeisterten Verfechter des Abhaltens. Wie sie es machen, erkärt Laurie im Interview. (Please, find the english version here)