Montags-Mantra: Was hast Du heute gut gemacht?

fountain-pen-447576_1920Heute möchte ich euch ein Montags-Mantra -Gastbeitrag von der wunderbaren Julia Dibbern schenken. Es ist ein Spiel, das wir jeden Morgen spielen: Wir rufen einander morgens um acht an und fragen: „Was hast Du heute gut gemacht?“ Das macht einfach jeden Tag ein bisschen besser!

Julia zeigt im Montags-Mantra, wie ihr es noch intensiver machen könnt:

Was hast du heute gut gemacht? Teil I

Hand aufs Herz: Kannst du dir selbst zugestehen, Sachen richtig gut gemacht zu haben? Einfach so? Ohne „Naja, das hätte ja jeder gekonnt“ oder „Ich hätte aber an dieser Ecke dieses letzte bisschen noch besser hinkriegen müssen“ oder „Dafür hab ich aber die Blumen nicht gegossen“?

Wenn du Lust dazu hast, mach dir mal einen Spaß draus, diese Woche jeden Abend 5 Dinge aufzuschreiben, die dir gut gelungen sind.

  1. Ich habe heute nach dem Kindergarten nicht gedrängelt, dass wir nach Hause gehen müssen.
  2. Ich habe es einfach genossen, mit meinem Kind auf dem Sofa rumzuliegen, ohne Hummeln unterm Hintern zu kriegen.
  3. Ich bin ruhig geblieben, als die Kinder sich gestritten haben.
  4. Ich hab authentisch gebrüllt, bin aber fair geblieben dabei – YEAH!

Du verstehst, was ich meine. Vielleicht sind deine fünf Punkte Sachen, die dir schwer fallen und du bist besonders stolz darauf, wenn sie dir gelingen. Vielleicht fallen sie dir aber auch ganz leicht, dafür siehst du an deiner besten Freundin, wie schwer sie sein können. Nur weil dir etwas leicht fällt, bedeutet das nicht, dass du es deswegen nicht gut gemacht hast. 🙂 <3

jd

Lust auf noch mehr Montags-Mantras? Jede Woche eines im Artgerecht-Familien-Kalender lesen:41pCCF0faPL._SX425_51qTZxyEgcL._SX425_